Baubranche auf Rekordfahrt +++ Überparteiliche Forderung nach Wiedereinführung der Meisterpflicht +++ Deutsche Carbon- und Textilbetontage am 25./26. September +++ Vereinfachter Zugang zu Immobilienkrediten +++ Porr kauft Alpine CZ +++ Zeit für ein neues Gesicht – Baugewerbe-Online -Relaunch +++ Ergebnis in der Schlichtung für das Bauhauptgewerbe +++ Schlichtung im Bauhauptgewerbe +++ BAU-Umfrage: Nordamerika und Asien wichtige Absatzmärkte +++ Bau 2019 – größer denn je +++ 360-Grad-Kamerafunktion für Baustellen- und Außenbereichs-Überwachung +++ Mindestlohn: Auftraggeberhaftung +++ Hohes Wachstum im Wohnungsbau erwartet +++ IG Bau zu Bau-Sozialkassenverfahren +++ Thermische Trennung im Stahlbau +++ IG Bau Mitteilung zu Arbeitszeit-Aufzeichnung +++ Hier können auch Ihre aktuellen News rund um das Thema Baugewerbe stehen
Suche:
finden
Bitte wählen Sie Ihr Bundesland:  
Gesamtes Bundesgebiet

Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Meck.-Vorpommern


Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen
Um Ihren kompetenten Dienstleister für Arbeitsschutz zu finden, wählen Sie bitte zunächst das Bundesland. Danach können Sie Ihre Suche nach Städten oder mittels Umkreissuche fortsetzen.

Als Arbeitsschutz werden alle Maßnahmen bezeichnet, die gewährleisten, dass die Arbeitskräfte eines Unternehmens sicher und ohne Gefährdungen arbeiten können. Darunter fallen sichere Arbeitsbedingungen oder auch der Gesundheitsschutz, der gegen Belastungen verschiedener Art schützt, zum Beispiel Lärmbelastung, Gefahrstoffe oder psychische Belastung.

Man kann von zwei verschiedenen Arten von Arbeitsschutz sprechen. Zum einen der allgemeine Arbeitsschutz, der Leben und Gesundheit der Arbeitnehmer umfasst, zum anderen der soziale Arbeitsschutz, der Arbeitszeiten und Kündigungsschutz beinhaltet. Überwacht wird der Arbeitsschutz durch ein duales System, zum einen durch die Arbeitsschutzbehörden, zum anderen durch die gesetzliche Unfallversicherung.

Zum Arbeitsschutz gehören verschiedene Gesetze, Verordnungen und Richtlinien. Dazu gehören das Arbeitsschutzgesetz mit verschiedenen Verordnungen zu Arbeitsstätten, Lärm- und Vibrationsarbeitsschutz, Gefahrenstoffen und Lastenhandhabung, das Geräte- und Produktionssicherheitsgesetz, das Arbeitssicherheitsgesetz, das Chemikaliengesetz und das Atomgesetz. In Deutschland haben die Betriebe und Unternehmen einen weiten Spielraum um den Gesetzen zu entsprechen. Bei Unternehmen mit Betriebsräten müssen diese mit dem Arbeitnehmer über Gefahrenprävention und Schutzmöglichkeiten diskutieren, die Ergebnisse genau dokumentieren und sie dann korrekt ausführen.
Hessen Thüringen Sachsen-Anhalt Sachsen Berlin Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Bremen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Baden-Württemberg Bayern


Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.