Anzeige
Top Themen rund ums Baugewerbe

Kommt die Krise nach der Krise?

Die deutsche Wirtschaft sei wieder in 'Partylaune' ist in den letzten Wochen allenthalben zu hören und die Aussichten für die nächsten Monate seien durchweg positiv. Das Baugewerbe scheint hierbei jedoch eine Ausnahme zu sein, denn der 'Zentralverband Deutsches Baugewerbe' schaut eher düster ins kommende Jahr.

Schuld an dieser Prognose ist vor allem der Wegfall der staatlichen Konjunkturprogramme, die bisher die Krise im Baugewerbe abgefedert haben. Der dadurch entstehende Rückgang an öffentlichen Aufträgen soll den Vorhersagen für 2011 zufolge trotz paralleler positiver Tendenzen – wie z.B. dem erwarteten Anstieg beim privaten Wohnungsbau – insgesamt ein Minus von 2 Prozent bescheren. Dies hätte auch den Abbau von 1 Prozent an Arbeitsplätzen im Baugewerbe zur Folge.

Trotz dieser insgesamt negativen Beurteilung des kommenden Jahres werden durch den gesamtwirtschaftlich erwarteten Aufschwung auch durchaus Potenziale erkannt: energetische Sanierungen, barrierefreier Umbau sowie Bestandssanierung werden dem Baugewerbe auch im nächsten Jahr solide Aufträge einbringen.

Sollte sich die Wirtschaft insgesamt weiter so gut erholen, wie es derzeit von vielen erhofft wird, werden diese Bereiche der Baubranche nach 2011 wieder zu einem gesunden Gesamtniveau verhelfen.

 

Was bedeutet dies nun für die einzelnen Baubetriebe? Wer bisher in hohem Grade von öffentlichen Aufträgen abhängig war, blickt einem schwierigen Jahr entgegen. Auf längere Sicht wird es mit Sicherheit auch zu einer Marktbereinigung bei Anbietern von Einfamilienhäusern kommen, da die demografische Entwicklung zeigt, dass der Bedarf an diesen Häusern zurückgehen wird und eher städtischer Wohnraum für 2 bis 3 Personen nachgefragt werden wird. Wer es jedoch schafft sich auf die Trends am Baumarkt einzustellen, sollte zuversichtlich in die Zukunft blicken, denn selbst das prognostizierte 'Krisenjahr 2011' wird an der allgemein positiven Aussicht, dass die Krise auch für das Baugewerbe bald überstanden sein wird, nichts ändern.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  




Bericht kommentieren


30.09.2010
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Ab 1. Mai 2011 gilt für 8 EU-Länder die volle Ar...
Eine Regelung, die am 1. Mai dieses Jahres in Kraft treten wird, spaltet die Lager: di...
HILTI STELLT BIM-FÄHIGEN BAUSTELLENROBOTER VOR
Schaan (FL), 28. Oktober 2020 – Hilti präsentiert heute erstmals seinen semi-autono-men, ...
Ausbildung im Handwerk
Hoffnung auf Wiedereinführung der Meisterpflicht
Die Existenz zulassungsfreier Gewerke könnte bald wieder der Vergangenheit angehören  ...
Chongqing, China
Boommarkt China – Chancen und Risiken für deuts...
Der globalen Bauindustrie steht in den kommenden 10 Jahren ein gewaltiges Wachstum bevo...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Energieeffiziente Bauweise: Wissenschaft...
Die Baugrube zischen der Lise-Meitner-Straße und der Albert-Einstein-Straße ist ausgehoben, di...
Mehrgeschossiger sozialer Wohnungsbau in...
In nur acht Wochen sind in Würzburg zwei unterkellerte viergeschossige Gebäudekomplexe mit ins...
Neuartige Befestigung von Sandwichelemen...
Bislang ist die Befestigung von Sandwichelementen an Beton für Verarbeiter und Planer mit hohem...
Kunstharzböden: nahtlos schön und pfle...
Fußböden aus Kunstharz sind wahre Alleskönner. Sie sind extrem robust, pflegeleicht und sehen...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
52.536.061
Besucher:
2.254.933
 
Aufrufe heute:
13.252
Besucher heute:
296
Mitglieder:
1.716
Umfrage
Bauen 4.0 - die voll digitalisierte Baustelle - kann das funktionieren?
Klar, die Anfänge sind ja schon gemacht.
Nein, dazu ist Bauen viel zu individuell.
Das wird nur bei einigen genormten Gebäuden funktionieren.
 

Kommentare 0 Kommentare 26 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet rund ums Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft