Anzeige

Schneller, höher, leichter

Moderner Trockenbau hat viele Vorteile: schneller Baufortschritt, flexible Gestaltung, schlanke und leichte Konstruktionen. Dort wo der konventionelle Trockenbau an seine Grenzen stößt, bieten Stahl-Leichtbaulösungen von Knauf ganz neue Möglichkeiten. Eine neue Knauf Broschüre zeigt, wie sich mit spezieller Profiltechnologie Raum-in-Raum-Systeme, tragende Decken oder Aufstockungen sicher und in gewohnter Weise umsetzen lassen.

 

 

Mehr Möglichkeiten mit Knauf Stahl-Leichtbaulösungen

Trockenbauprofis wissen um die zahlreichen Vorteile der leichten Bauweise: Sie ermöglicht einen schnellen Baufortschritt, da kaum Wasser ins Gebäude eingebracht wird fallen keine nennenswerten Trocknungszeiten an und schlanke Konstruktionen sorgen für zusätzlichen Raumgewinn und leisten höchsten Brand-, Schall- und Wärmeschutz. Wenn allerdings die Anforderungen steigen, etwa in Form von überhohen Wänden, Raum-in-Raum-Lösungen, tragenden Decken oder Aufstockungen, stößt der konventionelle Trockenbau an seine Grenzen. Dann heißt die Lösung Stahl-Leichtbau. Mit seiner innovativen Cocoon Profiltechnologie bietet Knauf Systeme, die ganz neue Möglichkeiten im Trockenbau erschließen. Architekten und Planer haben damit mehr Freiheiten in der Planung. Und Trockenbauunternehmer profitieren von einer erfolgversprechenden Erweiterung ihres eigenen Leistungsspektrums und der eigenen Kompetenzen.

 

In der neuen Broschüre „Höher. Schneller. Leichter. Knauf Stahl-Leichtbau“ zeigen Konkrete Objektbeispiele gelungene Umsetzungen und geben Einblick in die Möglichkeiten des Stahl-Leichtbaus mit Knauf Systemtechnologie. Anschaulich werden die Vorteile der Bauweise für den Trockenbau-Profi beschrieben. Basis der Knauf Stahl-Leichtbaulösungen sind die leistungsfähigen Cocoon Stahl-Leichtbauprofile. Durch die Materialauswahl, die Dimensionierung und die Querschnitte erreichen die Profile deutlich höhere statische Werte als herkömmliche Trockenbauprofile. So lassen sich mit den tragenden Stahlprofilen Vorhaben mit hohen statischen Anforderungen realisieren. Mittels Raum-in-Raum-Systemen können beispielsweise Büroräume in Werkshallen integriert werden. Ebenso lassen sich Hallen mit überhohen Wandkonstruktionen neu einteilen, tragende Decken mit extremen Spannweiten ausführen oder ganze Aufstockungen umsetzen. Durch die Kombination leistungsfähiger Platten- und Profiltechnologie sind auch Konstruktionen mit erhöhten Anforderungen an Brand- und Schallschutz realisierbar.

 

Wesentliches Argument für die Stahl-Leichtbauweise ist der enorme Gewichtsvorteil. Mit nur 20 Prozent des Gewichtes vergleichbarer Massivbau-Konstruktionen können etwa Fundamente leichter dimensioniert werden und Baukosten reduziert werden. Auch der Logistikaufwand wird damit geringer. Ein weiterer Vorteil für den Trockenbauer ist die aus dem Standardtrockenbau gewohnte Verarbeitung mit den üblichen Werkzeugen. Die Knauf Stahl-Leichtbauprofile werden auf Bestellung individuell zugeschnitten angeliefert. Das ermöglicht effizientes Arbeiten und verkürzt die Bauzeiten. Außerdem ergibt sich durch die maßgenau vorgefertigten Profile ein optimierter Zuschnitt und nahezu kein Entsorgungsaufwand von Restmaterial. Bei Um- oder Rückbau sind die Stahlprofile vollständig recyclebar. Knauf bietet mit einem kompetenten Experten- und Fachberaterteam wertvolle Unterstützung bei Planung und Umsetzung während des gesamten Bauprozesses.

 

Die neue Broschüre „Schneller. Höher. Leichter. Knauf Stahl-Leichtbau“ steht im Dokumenten-Center auf der Knauf Website (www.knauf.de/dokumentencenter) als PDF zum Download zur Verfügung.

 

Bildquelle: Knauf

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Neue Trends im Haus- und Wohnungsbau
Wir haben uns die Trends im Haus- und Wohnungsbau angesehen und wollen wissen, wo sich der Markt hinbewe...
Die Elektrifizierung der Baumaschinen
Die Elektrifizierung schreitet nicht nur im Mobilitätssektor voran. Ebenso im Baugewerbe ist sie Teil...
Rückbau
Alles hat ein Ende – wenn dem Bau ein Rückbau folgt   Rückbau, abreißen was mal mit viel Mühe erbaut wurde, daran denkt ...
Auslandsbau - Chance und Risiko zugleich
Nicht nur die ganz Großen der deutschen Bauindustrie profitieren von Aufträgen aus dem Ausland ...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Baustoffpreise und Lieferengpässe bleib...
Bei der Preisentwicklung von Baustoffen ist noch keine Entspannung in Sicht. Da die Nachfrage we...
"Roots" bald Deutschlands höchstes Holz...
Am Montag, den 15.09.2021 wurde in der Hamburger Hafencity der Grundstein für das – nach Anga...
Allamanno: Liebherr-Radlader und Raupenb...
Allamanno hat kürzlich einen Radlader vom Typ L 538 und einen Raupenbagger vom Typ R 922 angesc...
Persönliche Schutzausrüstung: Augen- u...
Täglich sind Arbeitsnehmer Gesundheits- und Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Dadurch sind Arbeit...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
53.822.016
Besucher:
2.290.527
 
Aufrufe heute:
1.342
Besucher heute:
31
Mitglieder:
1.715
Umfrage
Bauen 4.0 - die voll digitalisierte Baustelle - kann das funktionieren?
Klar, die Anfänge sind ja schon gemacht.
Nein, dazu ist Bauen viel zu individuell.
Das wird nur bei einigen genormten Gebäuden funktionieren.
 

Kommentare 0 Kommentare 26 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet rund ums Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft