Suche:
finden

Absage der Internationalen Handwerksmesse 2020 in München

1

Die Veranstalter der IHM (Internationale Handwerksmesse) mit der Garten München und der Handwerk & Design haben die Messe für das Jahr 2020 abgesagt. Eine Verschiebung der Messe war nicht möglich. Begründet hat der Veranstalter GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH die Absage mit der Verbreitung des Coronavirus/Covid-19 und stellt damit das gesundheitliche Wohl der Besucher und Aussteller an erste Stelle. Der Krisenstab des Bayerischen Staatsregierung hatte dringend empfohlen große Messen mit internationalen Ausstellern und aus aller Welt angereistem Publikum abzusagen oder zu verschieben. Auch das Bayerische Wirtschaftsministerium hatte den Messeveranstaltern eine Absage dringend empfohlen. Diesen Empfehlungen folgten die Gesellschafter des Messeveranstalters GHM der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH), der Bayerische Handwerkstag und die Handwerkskammer für München und Oberbayern, da die IHM eine Großveranstaltung mit gut 1.000 internationalen Ausstellern und über 100.000 zu erwartenden Besuchern ist. Das Messeziel eines persönlichen Austauschs zum Aufbau und zur Pflege von Geschäftskontakten konnte unter dem Gesichtspunkt der Ausbreitung des Coronavirus nicht risikofrei erreicht werden.

 

Wirtschaftliche Auswirkungen

 

Damit findet die IHM seit 72 Jahren zum ersten Mal in diesem Jahr nicht statt. Dadurch entfällt für die Aussteller die Plattform ihre Produkte und Dienstleitungen zu präsentieren. Aber nicht nur die Aussteller selbst sind von der Absage der Messe unmittelbar wirtschaftlich betroffen, sondern auch Hotels, sowie Zulieferer, die Gastronomie, Verkehrsunternehmen und viele weitere Dienstleister aus München und der Umgebung.

 

Hilfe für Unternehmen

 

Somit sind die Auswirkungen der durch das Coronavirus weltweit ausgelösten Pandemie sowohl in Deutschland als auch im Baugewerbe spürbar. Das Handwerk hat durch die Absage der Messe in diesem Jahr die Möglichkeit verloren auf diesem Wege neue Kunden zu gewinnen und Stammkundenpflege zu betreiben. Welche wirtschaftlichen Auswirkungen, dies auf die Unternehmen des Baugewerbes haben wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Klar ist allerdings, dass diese Entwicklung nicht spurlos an den Unternehmen des Baugewerbes vorbei gehen wird. Daher hat das Bayerische Wirtschaftsministerium erste Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen bereitgestellt. Hierzu zählt auch ein finanzielles Unterstützungsangebot für Betriebe, die durch das Corona- Virus in eine wirtschaftliche Notlage geraten. Informationen und die Telefonnummer der Corona-Hotline finden Sie online unter https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/

 

Foto: GHM



Diese Seite verwendet Cookies, um die Benutzbarkeit der Seite zu verbessern.