Anzeige

Deutlicher Mangel an Baumaterial im April

1

Im April 2021 lag ein bisher beispielloser Engpass an Lieferkapazitäten von Baumaterial vor. Die Corona-Pandemie ist allerdings nicht der einzige Grund für die Misere. Zuletzt gab es einen derartigen Mangel 1991. Nach einer Ifo-Umfrage kam es aufgrund der Lieferschwierigkeiten zeitweise zu Beeinträchtigungen im Baugewerbe. Besonders betroffen war der Hochbau. Fast 24 Prozent der Firmen berichten über Schwierigkeiten rechtzeitig die notwendigen Baustoffe zu bekommen. Im Vormonat lag die Anteil noch bei 5,6 Prozent. Auch der Tiefbau war mit etwas weniger 12 Prozent betroffen, hier lag die Quote im März noch knapp unter 3 Prozent.

 

 

Engpässe verursachen Preisanstieg

 

Die Lieferengpässe haben auch Einfluss auf die Preise. Mehrere Märkte berichten von deutlichen Preissteigerungen. Betroffen waren Baustahl, Bauholz und verschiedene Dämmstoffe. Möglicherweise war die Drosselung der Produktion wegen Corona ein Grund. Die Nachfrage stieg dann schneller als erwartet an. Ein weiterer Grund war der Wintereinbruch in den USA, der die Verarbeitung und den Transport von Holz behinderte.

 

 

Baubeeinträchtigung könnte Kurzarbeit auslösen

 

Die schleppende Versorgung mit notwendigen Baumaterialien beeinträchtigt mittlerweile den Baustellenbetrieb vieler Firmen. Unternehmen fürchten aufgrund der Krise Kurzarbeit anmelden zu müssen. Der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Marcus Nachbauer, fordert daher eine Verlängerung der Erleichterungen für das Kurzarbeitergeld bis Ende Dezember 2021. Eine schnelle Normalisierung der Lage erscheint ihm unrealistisch. Über Stoffpreisgleitklauseln sollte gerade bei öffentlichen Auftraggebern eine für beide Seiten akzeptable Lösung gefunden werden. Über sie könnten unvorhergesehene Preisschwankungen (Auf- und Abschläge) berücksichtigt werden. Auch sollte auf Sanktionen bei Verzögerungen der Baufertigstellung aufgrund der Lieferschwierigkeiten verzichtet werden. Die Baubranche, versprach Neubauer, werde alles tun, um den Baustellenbetrieb aufrecht zu erhalten. In einem Gespräch mit Vertretern der Baugewerbes, des Handels und der Bundesregierung sollen gemeinsame Lösungswege diskutiert und abgesprochen werden.

 

Lesen Sie auch:

Preisschock am Bau: Viele Baustoffe teurer

 

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Energetische Sanierung
Der Bedarf an energetischen Sanierungen ist groß, die Nachfrage jedoch gering   Was bei Neubauten bereits Pflich...
Tatort Baustelle
Diebstahl auf deutschen Baustellen stellt einen ernstzunehmenden wirtschaftlichen Schaden dar. Die Diebe werden immer fre...
Fachkräftemangel und fehlender Nachwuchs am Bau: ...
Alle Prognosen deuten darauf hin, dass sich der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel am Ba...
Baugewerbe Volle Auftragsbücher
Baugewerbe: Volle Auftragsbücher und fehlendes Pe...
Für das Jahr 2018 erwartet der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Ba...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Energieeffiziente Bauweise: Wissenschaft...
Die Baugrube zischen der Lise-Meitner-Straße und der Albert-Einstein-Straße ist ausgehoben, di...
Mehrgeschossiger sozialer Wohnungsbau in...
In nur acht Wochen sind in Würzburg zwei unterkellerte viergeschossige Gebäudekomplexe mit ins...
Neuartige Befestigung von Sandwichelemen...
Bislang ist die Befestigung von Sandwichelementen an Beton für Verarbeiter und Planer mit hohem...
Kunstharzböden: nahtlos schön und pfle...
Fußböden aus Kunstharz sind wahre Alleskönner. Sie sind extrem robust, pflegeleicht und sehen...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
52.534.107
Besucher:
2.254.879
 
Aufrufe heute:
11.298
Besucher heute:
242
Mitglieder:
1.716
Umfrage
Bauen 4.0 - die voll digitalisierte Baustelle - kann das funktionieren?
Klar, die Anfänge sind ja schon gemacht.
Nein, dazu ist Bauen viel zu individuell.
Das wird nur bei einigen genormten Gebäuden funktionieren.
 

Kommentare 0 Kommentare 26 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Der Nr. 1 Online-Marktplatz im deutschen Internet rund ums Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft