Anzeige

Zoll deckt Millionenschäden durch organisierte Schwarzarbeit auf

1  

Am Dienstag, 02. Juli 2024 führte der Zoll eine großangelegte Aktion zur Bekämpfung organisierter Schwarzarbeit im Baugewerbe durch. Insgesamt 540 Zöllner durchsuchten 47 Geschäftsräume und Wohnungen in Schleswig-Holstein und Hamburg, darunter auch eine Firma in Lübeck. Diese Aktion wurde vom Hauptzollamt Kiel koordiniert und von Einsatzkräften aus verschiedenen Städten wie Hamburg, Itzehoe, Bremen und weiteren unterstützt.

 

Umfangreiche Durchsuchungen und Beschlagnahmungen

 

Laut Robert Dütsch, dem Leiter des Hauptzollamts Kiel, richtet sich das Ermittlungsverfahren gegen fünf Hauptbeschuldigte. Diese stehen im Verdacht, seit Januar 2019 unter verschiedenen Firmennamen Arbeitnehmer formal als Kommanditisten beschäftigt zu haben, um Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer in Millionenhöhe zu hinterziehen. Die beschuldigten Arbeitgeber sollen hierbei Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer vorenthalten haben, was zu einem geschätzten Schaden von etwa drei Millionen Euro geführt hat.

 

Während der Durchsuchungen in Hamburg, Kiel, Itzehoe, Neumünster, Lübeck, Eckernförde, Büdelsdorf, Preetz, Schwentinental und Nettelsee wurden umfangreiche Beweismaterialien sichergestellt. Zusätzlich konnten 66.000 Euro Bargeld sowie mehrere Bankkonten beschlagnahmt werden. Insgesamt wurden 42 Zeugen vernommen.

 

Ermittlungsverfahren und rechtliche Hinweise

 

Das Ermittlungsverfahren umfasst den Verdacht des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt, gewerbsmäßigen Betrugs sowie der Steuerhinterziehung. Die beschuldigten Arbeitgeber sollen ihre Arbeitnehmer unter wechselnden Firmennamen beschäftigt haben, um Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer zu umgehen. Diese Arbeitnehmer wurden formal als Kommanditisten eingesetzt, um ihre Haftung zu beschränken. Kommanditisten sind Gesellschafter einer Kommanditgesellschaft, deren Haftung auf ihre Einlage beschränkt ist, im Gegensatz zu Komplementären, die mit ihrem gesamten Vermögen haften.

 

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls wird nun die beschlagnahmten Unterlagen intensiv auswerten, um den gesamten Umfang der illegalen Aktivitäten aufzudecken. Bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung gelten die Beschuldigten gemäß Artikel 6 Abs. 2 der Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten als unschuldig.

 

Diese konzertierte Aktion zeigt die Entschlossenheit der Behörden, gegen organisierte Schwarzarbeit vorzugehen und den daraus resultierenden finanziellen Schaden für den Staat zu bekämpfen. Die umfassenden Ermittlungen und die Sicherstellung von Beweismaterialien und Vermögenswerten sind entscheidende Schritte, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und weitere illegale Praktiken zu verhindern.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Anbieter
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Kommt die Krise nach der Krise?
Die deutsche Wirtschaft sei wieder in 'Partylaune' ist in den letzten Wochen allenthalben zu hören und die ...
Droht in Deutschland eine Immobilienblase?
Der Wert eines Wirtschaftsgutes wird durch die Knappheit bestimmt. Diese wirtschaftstheoretische ...
Öffentliche Aufträge im Baugewerbe
Vergaberecht, Ausschreibungen und Angebotsabgabe für öffentliche Bauaufträge   Der Baumarkt ...
Die Ratinger Seekuh
Eine Routinebegehung der Köster-Großbaustelle in Ratingen war die Ursache für eine archäologische Sensation. Zwei Wi...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Neue Assistenzsysteme für Caterpillar D...
Caterpillar hat seine Raupen in der 13- bis 27-Tonnen-Klasse mit neuen Assistenzsystemen aufger...
Sanierputz mit Turboeffekt
Sanieren, Salze unschädlich machen und dämmen in einem Arbeitsgang   Feuchte Flecken, abgeplatzter Putz ...
Niedersachsen startet Bau-Offensive: Wen...
Die Baubranche steckt seit Monaten in einer tiefen Krise. Ein Beispiel dafür ist die Insolvenz ...
Zoll deckt Millionenschäden durch organ...
Am Dienstag, 02. Juli 2024 führte der Zoll eine großangelegte Aktion zur Bekämpfung organisie...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
81.975.660
Besucher:
3.810.796
 
Aufrufe heute:
2.553
Besucher heute:
1.338
Mitglieder:
1.743
Umfrage
Fachkräftemangel - wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus?
Gut, wir machen auch viel, um die richtigen Leute zu bekommen und zu halten
Es ist zum Verzweifeln, wir finden nicht genug Leute.
Es geht, aber es ist ein ständiges Rein-und Raus.
 

Kommentare 0 Kommentare 54 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Das Branchenportal für das deutsche Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Sonstiges
Werbung
Musterverträge und Vorlagen
Hilfe
Kontakt
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft