Anzeige

Geringe Handwerker-Rente

1

Handwerker werden dringend gebraucht. Davon kann nicht nur die deutsche Wirtschaft – insbesondere die Bauwirtschaft - ein leidiges Lied singen, sondern auch Privatleute wissen, wie schwer es ist, einen (guten) Handwerker zu bekommen. Dieser seit langem beklagte Fachkräftemangel legt nahe, dass Handwerker eigentlich auch eine große Wertschätzung in Form ihres Gehalts und in der langfristigen Konsequenz einer guten Rente erfahren müssten. Für die allermeisten angestellten Handwerker ist dies jedoch absolut nicht der Fall, so dass häufig sogar Altersarmut droht.

 

In üblichen Handwerksberufen wie Dachdecker, Schreiner, Maurer und ähnlichen sind Jahresgehälter von mehr als 45.000 Euro eher die Ausnahme und geringere Jahreseinkommen von weniger als 30.000 Euro keine Seltenheit. An diesen mageren Gehältern zehrt die gesetzliche Rentenversicherung für den Angestellten mit 9,3 % (jeweils von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu zahlen) einen beachtlichen Batzen weg. Die Annahme, dass dies dann auch zu einer Rente führen wird, die eine Fortführung des gewohnten Lebensstandards erlaubt, ist leider trügerisch.

 

Die meisten angestellten Handwerker können kaum eine höhere gesetzliche Rente als 1.500 bis 2.000 Euro monatlich erwarten – bei den heutigen Lebenshaltungskosten eindeutig zu wenig und mitunter unterhalb der Armutsgrenze. Und bei den niedrigen Gehältern bleibt auch für die private Altersvorsorge wenig Spielraum, etwas für die Zukunft zurücklegen zu können. Nach einem langen, körperlich zehrendem Arbeitsleben droht also ein mehr als karger Ruhestand. Neben den bedauernswerten Folgen, die diese Tatsache für die bereits beschäftigten Handwerker hat, ist dies auch abschreckend für alle jungen Menschen, die sich theoretisch einen Handwerksberuf wünschen.

 

Die Politik und die Arbeitgeber sind hier eindeutig gefordert, etwas an diesem Missstand zu ändern. Immer wieder beklagen beide den Mangel an Handwerkern und wie dieser das Wirtschaftswachstum bremst. Die Antwort auf diesen Mangel können also nur ein höherer Verdienst und eine Aussicht auf einen finanziell abgesicherten Ruhestand sein, sonst ist die immer wieder geäußerte Wertschätzung für unsere Handwerker nicht mehr als heiße Luft.

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Die Ratinger Seekuh
Eine Routinebegehung der Köster-Großbaustelle in Ratingen war die Ursache für eine archäologische Sensation. Zwei Wi...
Kommt die Krise nach der Krise?
Die deutsche Wirtschaft sei wieder in 'Partylaune' ist in den letzten Wochen allenthalben zu hören und die ...
Thema Nachhaltigkeit: Wärmepumpe
Thema Nachhaltigkeit: Wärmepumpe In der Themenreihe „Nachhaltiges Bauen“ wird die Umweltverträ...
Auslandsbau - Chance und Risiko zugleich
Nicht nur die ganz Großen der deutschen Bauindustrie profitieren von Aufträgen aus dem Ausland ...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Alles über Kabelverschraubungen
Kabelverschraubungen sind im industriellen Anlagen- und Maschinenbau unverzichtbar. Auch für Anwendungsfä...
Bauzement aus Abfallprodukten
Dass die Baubranche für einen beträchtlichen Anteil der CO2-Emmissionen verantwortlich ist , dürfte hinlän...
Wirksame Hautkrebs-Prävention für den ...
Mit dem Voranschreiten des Klimawandels und den damit einhergehenden Hitzewellen in Mitteleuropa...
Corona-Schutzmasken zur Zementoptimierun...
Nachdem die anfängliche Beschaffungsproblematik überwunden werden konnte, wurden sie quasi  ...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
61.512.181
Besucher:
2.461.966
 
Aufrufe heute:
34.594
Besucher heute:
447
Mitglieder:
1.725
Umfrage
Fachkräftemangel - wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus?
Gut, wir machen auch viel, um die richtigen Leute zu bekommen und zu halten
Es ist zum Verzweifeln, wir finden nicht genug Leute.
Es geht, aber es ist ein ständiges Rein-und Raus.
 

Kommentare 0 Kommentare 43 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Das Branchenportal für das deutsche Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Sonstiges
Werbung
Musterverträge und Vorlagen
Hilfe
Kontakt
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft