Anzeige

bauma vom 24. - 30.10.

1

Endlich sind sie wieder da: die Kräne, Bagger, Laster, Hebebühnen, Kipper, die von oben betrachtet wie die Spielzeuge in einem gigantisch großen Sandkasten aussehen. Es ist endlich wieder bauma auf dem Münchener Messegelände. Vom 24. bis zum 30. Oktober zeigen mehr als 3.100 Aussteller aus mehr als 60 Ländern, was sich in Sachen Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte tut. Pandemiebedingt findet die Messe dieses Jahr im Oktober, statt wie gewohnt im April, statt. Und weil Baugeräte ihren Platz brauchen, werden über 610.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche genutzt, um die Weltleitmesse der Baumaschinen- und Bergbauindustrie stattfinden zu lassen.

 

Heuer sind so viele Aussteller wie noch nie auf der bauma vertreten, was die Vorfreude der Brancheninsider – aber auch fachfremder Besucher, die gerne kommen, um all diese teils fremdartigen Maschinen zu bestaunen – sicherlich noch steigert. Aber es sind nicht nur die Maschinen an sich, sondern auch das anspruchsvolle Programm rund um den Baumaschinenmarkt, das diese Messe zu dem Hochkaräter macht, der sie seit vielen Jahrzehnten ist.

 

Mit den Leitthemen „Bauweisen & Materialien von morgen“, „Weg zu autonomen Maschinen“, „Bergbau – nachhaltig, effizient, zuverlässig“, „Digitale Baustelle“ und „Der Weg zur Null-Emission“ steht die bauma eindeutig im Zeichen von neuen Technologien und mehr Nachhaltigkeit. Das spiegelt sich auch darin, dass man die Halle B0 zum sogenannten „bauma LAB0“ macht, in der es um zukunftsweisende Technologien gehen wird. Aus verschiedenen Perspektiven – etwa aus der Forschung, von Start-ups oder der Industrie – wird es in vielerlei Weise um Innovationen gehen. Vorträge, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen sollen für Wissensaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren des Bau- und Bergbauwesens sorgen.

 

Eines der beherrschenden Themen in diesem Jahr wird die Elektrifizierung von Baumaschinen sein. Viele der Aussteller werden mit entsprechenden Geräten vor Ort sein, aber auch im Forum und im Rahmen der genannten Leitthemen wird die Elektrifizierung sowie andere Maßnahmen zur CO2-Reduzierung eine Rolle spielen. Unter dem Motto „Messeneuheiten unter Strom“ wird es darum gehen, wie viele Prozesse im Bauablauf, die bisher mittels Verbrenner-Motoren angetrieben wurden, elektrisch ablaufen können und somit nicht nur zu geringeren umweltschädlichen Emissionen gerade im städtischen Bau, sondern auch zu weniger Lärm und besseren Arbeitsbedingungen führen können.

 

Wer die bauma vor Ort besichtigen will, kann hier Tickets kaufen. Ganz im Sinne der allgemeinen Ausrichtung auf Nachhaltigkeit haben Besucher die Möglichkeit, mit einem „Go Green Ticket“ einen Beitrag von 5 € zu leisten. Dieser fließt in anerkannte Klimaschutzprojekte. Mit oder ohne CO2-Kompensation – die bauma wird einen Besuch wert sein!

 

Foto: © Messe München GmbH

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Baugewerbe und demographische Entwicklung - Arbeit...
Arbeitsbedingungen am Bau in Zeiten des demographischen Wandels   Auf veränderte A...
Ausbildung im Handwerk
Hoffnung auf Wiedereinführung der Meisterpflicht
Die Existenz zulassungsfreier Gewerke könnte bald wieder der Vergangenheit angehören  ...
Tiefbau überrascht
Tiefbau ist eine komplexe Herausforderung an die beteiligten Ingenieure und Arbeiter. Entsprechende Kenntnisse der Bode...
Die Elektrifizierung der Baumaschinen
Die Elektrifizierung schreitet nicht nur im Mobilitätssektor voran. Ebenso im Baugewerbe ist sie Teil...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Lehm und Kalk - das Beste aus beiden Wel...
Lehmfarbe wird als mineralischer Anstrich, der Schadstoffe bindet und die Luftfeuchtigkeit im Ra...
Unzureichende oder fehlende Beleuchtung ...
Schon im Kindesalter wurden wir von unseren Eltern dazu aufgefordert, immer nur mit ausreichend ...
So klappt das Verputzen auch bei hohen T...
Der Sommer ist da und mit ihm auch die ersten Hitzewellen. Wer jetzt Putzarbeiten im Außenberei...
Das Rundhaus als ästhetischer Blickfang...
Das typische Haus hat eine rechteckige oder viereckige Form, ein flaches oder spitzes Dach und w...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
78.367.835
Besucher:
2.857.140
 
Aufrufe heute:
12.943
Besucher heute:
316
Mitglieder:
1.740
Umfrage
Fachkräftemangel - wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus?
Gut, wir machen auch viel, um die richtigen Leute zu bekommen und zu halten
Es ist zum Verzweifeln, wir finden nicht genug Leute.
Es geht, aber es ist ein ständiges Rein-und Raus.
 

Kommentare 0 Kommentare 52 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Das Branchenportal für das deutsche Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Sonstiges
Werbung
Musterverträge und Vorlagen
Hilfe
Kontakt
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft