Anzeige

Design trifft Natur

1  

Großformatiges Feinsteinzeug im Naturstein-Look für innen und außen

Es gibt gute Gründe, warum großformatige Fliesen immer beliebter werden. In der modernen offenen Bauweise erzeugen sie homogene Flächen und unterstreichen die Großzügigkeit des Raumes. Auch kleine Räume profitieren, wirken durch sie größer und weniger Fugen stören das Auge. In zeitloser Naturstein-Optik geben große Fliesen Räumen einen edlen Touch, wie das neue Feinsteinzeug SolKer zeigt. Es ist dem weltberühmten Solnhofener Naturstein bis ins kleinste Detail nachempfunden und eignet sich nicht nur für alle Wohnbereiche, sondern auch als Terrassenbelag. Ideal, um die angesagten fließenden Übergänge vom Innen- zum Außenbereich zu schaffen.


Schon vor 2000 Jahren verwendeten die Römer die Natursteinrarität, die nur im Naturpark Altmühltal vorkommt, als hochwertigen Baustoff. Bis heute in umweltfreundlicher Handarbeit abgebaut, wurde Solnhofener Naturstein als Lithographiestein und durch spektakuläre Fossilienfunde wie den Archaeopteryx zur Legende. Im Innenausbau machte er sich als idealer Boden- und Wandbelag weltweit einen Namen. Heute ermöglichen moderne Produktionsverfahren die Herstellung eines hochwertigen Feinsteinzeugs, das selbst Fachleute kaum vom Naturstein-Original unterscheiden können. Denn die lebendig-warme Farbigkeit und die feine Oberflächenstruktur des natürlichen Vorbildes bleiben voll erhalten. Anders als bei anderen Fliesen im Naturstein-Look, deren Oberflächendesign häufig durch Zoomen „verwässert“ wird. SolKer wird standardmäßig in den Kantenlängen 40 x 60 cm und 60 x 60 cm angeboten. „Immer häufiger fragen vor allem Architekten außergewöhnlich große Formate wie 90 x 90 cm an, die wir dank spezieller Pressmaschinen auch realisieren können“, erklärt Rainer Zähler von der Solnhofen Stone Group (SSG). Überhaupt seien Naturstein und Feinsteinzeug ein ideales Team und wunderbar kombinierbar. „Wer beispielsweise ein einheitliches Erscheinungsbild von Innen- und Außenbereich wünscht, hat mit SolKer nun eine exzellente Alternative oder Ergänzung zum Naturstein“, so Rainer Zähler. Denn das Feinsteinzeug ist einerseits frostsicher und auch als Terrassenbelag geeignet, zudem auch preislich günstiger. Somit können auch größere Flächen wirtschaftlich realisiert werden, neben Wohnbereichen auch immer mehr in repräsentativen Bauten wie Hotels, Büros, Praxen, Einkaufszentren etc. Dabei spielt auch die Pflegeleichtigkeit eine Rolle: Nach dem Brennvorgang werden die Platten auf eine einheitliche Größe mit 90°-Kanten bearbeitet. Dadurch wird beim Verlegen eine minimale Fugenbreite von 1,5 bis 2 Millimetern ermöglicht. Das minimiert den Pflegeaufwand und ist vorteilhaft für die Gesamtwirkung des Boden- oder Wandbelags.


Den Alltagsbelastungen hält das strapazierfähige edle Feinsteinzeug selbst in stark frequentierten oder durch Witterung beanspruchten Eingangsbereichen stand. Aufgrund der Flecken- und Säurebeständigkeit kann es auch jederzeit in Badezimmer und Küche verlegt werden. Zudem tut es mit seiner hervorragenden Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherkapazität dem Raumklima gut. Das Feinsteinzeug mit dem Charme einer Natursteinlegende ermöglicht im Wohn- und im Objektbau als Boden- und Wandbelag ein durchgehendes Erscheinungsbild auch in außergewöhnlich großen Formaten. Weitere Informationen unter www.ssg-solnhofen.de

 

SSG Solnhofen Stone Group GmbH
Maxberg 1
91807 Solnhofen
Tel.: +49(0)9145 601-300
E-Mail: info@ssg-solnhofen.de
Internet: www.ssg-solnhofen.de

 

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Anbieter
SSG Solnhofen Stone Group GmbH

Tel.:09145 / 601300
Anbieter kostenlos kontaktieren
Weitere Inserate des Anbieters
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Stararchitekt Helmut Jahn stirbt bei Fahrradunfall
Frankfurter Messeturm und das Berliner Sony Center haben eines gemeinsam: Helmut Jahn war...
Schaufellader bei Sortieren von Bauschutt
Ersatzbaustoff-Verordnung wurde beschlossen
Schon im November hat der Bundesrat der Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe zugestimmt. Das Ge...
Geländer zur Absturzsicherung
Ab wann sind Absturzsicherungen notwendig?
Abstürze von Dächern oder anderen erhöhten Arbeitsplätzen sind eine der häufigsten Unfallurs...
Fachkräftemangel und fehlender Nachwuchs am Bau: ...
Alle Prognosen deuten darauf hin, dass sich der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel am Ba...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Neue Assistenzsysteme für Caterpillar D...
Caterpillar hat seine Raupen in der 13- bis 27-Tonnen-Klasse mit neuen Assistenzsystemen aufger...
Sanierputz mit Turboeffekt
Sanieren, Salze unschädlich machen und dämmen in einem Arbeitsgang   Feuchte Flecken, abgeplatzter Putz ...
Niedersachsen startet Bau-Offensive: Wen...
Die Baubranche steckt seit Monaten in einer tiefen Krise. Ein Beispiel dafür ist die Insolvenz ...
Zoll deckt Millionenschäden durch organ...
Am Dienstag, 02. Juli 2024 führte der Zoll eine großangelegte Aktion zur Bekämpfung organisie...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
81.975.425
Besucher:
3.810.635
 
Aufrufe heute:
2.318
Besucher heute:
1.177
Mitglieder:
1.743
Umfrage
Fachkräftemangel - wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus?
Gut, wir machen auch viel, um die richtigen Leute zu bekommen und zu halten
Es ist zum Verzweifeln, wir finden nicht genug Leute.
Es geht, aber es ist ein ständiges Rein-und Raus.
 

Kommentare 0 Kommentare 54 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Das Branchenportal für das deutsche Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Sonstiges
Werbung
Musterverträge und Vorlagen
Hilfe
Kontakt
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft