Anzeige

Ein Schutzschild für die eigenen vier Wände

1  

Abschirmsystem gegen Elektrosmog


Die elektromagnetische Strahlungsbelastung, die auf uns Menschen einwirkt, hat in den letzten Jahren ständig zugenommen. Verursacht wird diese besondere Form der Umweltverschmutzung u.a. durch niederfrequente elektrische Felder und durch hochfrequente elektromagnetische Wellen. Einwirkungen, die von außen in ein Haus bzw. eine Wohnung eindringen, entstehen im Hochfrequenzbereich beispielsweise durch das engmaschige Netz an Mobilfunk-Basisstationen und weitere Funksysteme aller Art (TETRA, digitale Radio- und Fernsehsender) sowie durch das drahtlose Breitbandinternet LTE und Radarsender. Störungen durch Schnurlostelefone (DECT), W-LAN und Bluetooth Anwendungen kommen in der Regel von innen. Aber auch diese Wellen machen bekanntlich vor Mauern nicht halt und können daher auch aus Nachbarwohnungen und Häusern aus der Umgebung eindringen. Im Niederfrequenzbereich ist es vor allem die Hausstromversorgung, die zum Problem werden kann. Die Summe dieser zunehmenden elektromagnetischen Strahlenbelastung wird als Elektrosmog bezeichnet. Es ist bekannt, dass dadurch biologische Reaktionen im Körper verursacht werden, die sich zu Krankheitsbildern ausformen können. Rechtzeitige Vorbeugung ist daher sehr sinnvoll. Denn zumindest in den eigenen vier Wänden kann man sich zuverlässig schützen, beispielsweise durch das hocheffiziente, patentierte Cuprotect Abschirmsystem, dessen Wirksamkeit mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen wurde.


Vor allem für sensible Menschen und für Kinder kann so ein Abschirmsystem ein wahrer Segen sein. Cuprotect bietet zudem einen lückenlosen Schutz, denn das Kupfergewebe ist durch das patentierte Kappnahtsystem absolut hochfrequenzdicht, d.h. sämtliche Wellen werden zuverlässig abgeschirmt. Als wichtiger Nebeneffekt der Abschirmung kann das eigene WLAN und die Schnurlostelefonie nicht mehr durch andere „abgehört“ werden. Ein Einbau dieses wirkungsvollen Abschirmsystems ist in jedes bestehende Gebäude möglich. Die sehr guten Schirmdämpfungseigenschaften sowie die leitwertgleichen Eigenschaften der Systemkomponenten garantieren lange Haltbarkeit. Sie werden im privaten und gewerblichen Wohnungsbau seit Jahren erfolgreich gegen Elektrosmog eingesetzt. Das Abschirmsystem ist für fast alle Bauteile und alle Bauweisen geeignet. Außen unter dem Putz, im WDVS, unter der Dachdeckung. Innen im Trockenbau, unter dem Putz, in Fenster und Türen und im Fußboden. „Nach den Anforderungen und Wünschen des Auftraggebers oder nach weltweit anerkannten Vorsorgewerten, wie z.B. dem Standard der baubiologischen Messtechnik, wird die Art der Anwendung geplant. Dazu wird im Vorfeld eine messtechnische Bestandsaufnahme durchgeführt, der eine detaillierte Abschirmplanung folgt“, erläutert Umweltanalytiker Wolfgang Kessel.


Die Wirksamkeit von Cuprotect wurde von den akkreditierten EMV-Prüflaboren EMC-Test NRW GmbH und EMCC Dr. Rasek, Ebermannstadt, wissenschaftlich nachgewiesen. Alle Tests erfolgten unter Praxisbedingungen, einem Novum in der Branche. Mit diesem Abschirmsystem können die eigenen vier Wände deshalb effektiv geschützt werden. Für das eigene WLAN und die DECT-Schnurlostelefonie bietet Cuprotect Strahlenschutz und Abhörsicherheit mit eigenständigen Systemen auf hohem Niveau. Weitere Informationen bekommt man unter www.cuprotect.de


Cuprotect Abschirmsysteme
Umweltanalytik Kessel
Am Bargfeld 15
22941 Bargteheide
Tel. +49 (0)4532/5934
E-Mail: kessel@cuprotect.de

E-Mail  
facebook  
twitter  
whatsapp  
Anbieter
Cuprotect Abschirmsysteme

Tel.:04532 / 5934
Anbieter kostenlos kontaktieren
Weitere Inserate des Anbieters
Aktuelle Beiträge aus der Redaktion
Geländer zur Absturzsicherung
Ab wann sind Absturzsicherungen notwendig?
Abstürze von Dächern oder anderen erhöhten Arbeitsplätzen sind eine der häufigsten Unfallurs...
Baugewerbe und demographische Entwicklung - Wohnen...
Teil 1: Stadtplanung und Wohnungsbau in Zeiten des demographischen Wandels   Der An...
300.000 Wohnungen wurden 2020 gebaut
Der Corona-Krise zum Trotz wurden im vergangenen Jahr so viele Wohnungen fertiggestellt wie zu keinem Z...
Ab 1. Mai 2011 gilt für 8 EU-Länder die volle Ar...
Eine Regelung, die am 1. Mai dieses Jahres in Kraft treten wird, spaltet die Lager: di...
News: Produkte, Maschinen u.v.m.
Effizientes Baumanagement mit OneStop Pr...
Die Tell Bau GmbH aus Norden setzt erfolgreich auf OneStop Pro, um die Betriebsstunden ihrer Bau...
Imposantes Schwergewicht an Bachl überg...
Beutlhauser hat kürzlich im Granitsteinbruch von Wotzdorf im niederbayerischen Landkreis Passau...
Fachkräftemangel bei Dachdeckern - waru...
KI fegt durch die Welt der Berufe und sorgt dafür, dass immer mehr Menschen Angst um ihren Job ...
Lehm und Kalk - das Beste aus beiden Wel...
Lehmfarbe wird als mineralischer Anstrich, der Schadstoffe bindet und die Luftfeuchtigkeit im Ra...
Statistik
Gezählt seit: 29.09.2010

Seitenaufrufe:
80.981.373
Besucher:
2.968.786
 
Aufrufe heute:
27.818
Besucher heute:
25.810
Mitglieder:
1.742
Umfrage
Fachkräftemangel - wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus?
Gut, wir machen auch viel, um die richtigen Leute zu bekommen und zu halten
Es ist zum Verzweifeln, wir finden nicht genug Leute.
Es geht, aber es ist ein ständiges Rein-und Raus.
 

Kommentare 0 Kommentare 53 abgegebene Stimmen

Anzeige
Baugewerbe Online
Das Branchenportal für das deutsche Baugewerbe. Informativ, innovativ, zielgruppenorientiert! Bei uns werden Sie gefunden und Sie finden alles rund um den Bau! Bauherren finden kompetente Bauunternehmen, Bauhandwerker oder Architekten. Alle beteiligten der Baubranche finden günstige Zulieferer für Baumaterial, Baugeräte und Maschinen, einen großen Anzeigen- und  Jobmarkt, wichtige Termine, aktuelle News aus der Bauwirtschaft und noch vieles mehr!
Sonstiges
Werbung
Musterverträge und Vorlagen
Hilfe
Kontakt
Rechtliches
AGB
Impressum
Datenschutz

Melden sie sich zum Newsletter an...
© Schwarzmeier Mediengesellschaft